Natur und Kultur im Baltikum II

 24-tägige Mietwagenrundreise:

 Lettland – Litauen – Estland

 

Unabhängig von dieser Beispiel-Reise stellen wir die einzelnen Stationen Ihrer Rundreise maßgeschneidert und ganz individuell nach Ihren Wünschen zusammen.

 

 

Höhepunkte:

  • Altstadt von Vilnius
  • Gaujas Nationalpark
  • Tartu
  • Lahemaa Nationalpark
  • Järvselja Naturpark
  • Taevaskoja Landschaftsreservat
  • Setomaa, Land des kleinen finno-ugrischen Volkes der Seto
  • Altstadt von Tallinn
  • Insel Muhu
  • Altstadt von Riga
  • Nida auf der Kurischen Nehrung


Größere Kartenansicht

Buchung und weitere Informationen

Möchten Sie diese Reise buchen oder haben Fragen dazu? Wünschen Sie eine individuelle Routenplanung oder möchten eigene Ideen anbringen? Unser Kundenservice hilft in allen Belangen weiter.


 


1. Tag: Ankunft in Jurmala

Bei Ankunft im Flughafen Riga erwartet Sie Ihr Transfer zu Ihrem Hotel in Jurmala (Rigastrand). Jurmala ist der bekannteste Kurort des Baltikums mit imposanter Holzarchitektur. Bei einem Spaziergang oder Fahrradtour am 33 km langen, weißen Sandstrand genießen Sie den farbenprächtigen Sonnenuntergang.

2. Tag: Jurmala – Liepaja, ca. 210 km
Am morgen bekommen Sie Ihren Mietwagen zu Ihrem Hotel geliefert.
Heute fahren Sie Richtung Stadt der Winde, wie Liepaja (Libau)oft wegen ihrer Lage an der Ostsee genannt wird.
Ein guter Ausgangspunkt für die Stadtbesichtigung ist die Dreifaltigkeitskirche und der Rosenplatz.
In der Sowjetzeit war Liepaja der Stützpunkt der Russischen Ostseeflotte. Er entstand ab 1890 auf Geheiß von Zar Alexander III. und dessen Sohn Nikolai II.
Auch heute Abend lassen Sie frischen Wind am weißen Sandstrand von Liepaja um die Nase wehen.

3. Tag: Liepaja – Kuldiga – Ventspils – Liepaja, ca. 260 km
Nach dem Frühstück empfehlen wir Ihnen einen Tagesausflug nach Kuldiga und Ventspils zu unternehmen.
Die beschauliche Kleinstadt Kuldiga (Goldingen) beeindruckt ihre Besucher mit der gut erhaltenen Architektur und Geschichte aus den glanzvollen Zeiten des 17. Jahrhunderts, als sie Hauptstadt von Kurland war.
Mittags erreichen Sie die Hafenstadt Ventspils. Sie erkunden die restaurierte Altstadt mit der Nikolaikirche, der Ostas iela (Hafenstraße) und der Burg des Livländischen Ordens. Von dem Aussichtsturm an der Südmole haben Sie einen fantastischen Blick auf den Hafen und die Altstadt. Auf dem Rückweg nach Liepaja führt die Straße an teilweise unberührten und menschenleeren Küstenabschnitte vorbei. Besonders schön sind die Strände an der 20 m hohen Steilküste bei Jurkalne – ein idealer Ort für einen Picknick am Meer.

4. Tag: Liepaja – Palanga – Klaipeda – Kurische Nehrung, ca. 153 km
Nach dem Frühstück verlassen Sie Liepaja und fahren Richtung Litauen. Unterwegs besichtigen Sie das litauische Seebad Palanga (Polangen). Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Palanga gehört das Bernsteinmuseum und der Botanischer Park. Die langen weißen Sandstrände, die Dünen, die duftenden Kiefernwälder und die 470 m lange Seebrücke laden zum ausgiebigen Spaziergang ein.
Nach der Besichtigung von Klaipeda (Memel) nehmen Sie die Fähre zur Kurischen Nehrung.

5. und 6. Tag: Kurische Nehrung
Die aus mehreren Inseln zusammengewachsene Nehrung wurde wegen ihres in Europa einmaligen Landschaftsbildes von Sanddünen, Wald und Meer zum Weltnaturerbe erklärt. Sehenswert ist auch der Ort Nida wegen seiner bunt gestrichenen Holzhäuser, der evangelischen Kirche, der Bernsteingalerie, seiner üppigen Blumengärten und nicht zuletzt des Ferienhauses von Thomas Mann, in dem große Teile des Wüstenromans „Joseph und seine Brüder“ entstanden sind. In Ihrem Hotel können Sie Fahrräder ausleihen (Vorbestellung empfohlen).

7. Tag: Kurische Nehrung – Kaunas – Vilnius, ca. 373 km
Nach dem Frühstück nehmen Sie die kleine Fähre nach Klaipeda und fahren Richtung Vilnius. Gegen Mittag erreichen Sie Kaunas. Sie besichtigen die Altstadt mit vielen gut erhaltenen Bauwerken: Am Rathausplatz
liegen die Peter und Paul Kathedrale, die Jesuitenkirche und das historische Rathaus, das wegen seiner hohen, weißen Gestalt umgangssprachlich „Weißer Schwan“ genannt wird. Abends erreichen Sie Vilnius, Kulturhauptstadt Europas 2009. Sie beziehen Ihr in der Altstadt gelegenes Hotel und gehen auf die erste Entdeckungstour durch die barocke Altstadt von Vilnius.

8. Tag: Vilnius
Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Reiseleiter zu einem Rundgang durch die Altstadt von Vilnius an Ihrem Hotel ab. Sie lernen die schönsten Plätze, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die beeindruckenden sakralen Bauten der litauischen Hauptstadt kennen. Vilnius war traditionell eine der wichtigsten Verbindungsstädte zwischen Ost und West. Dass die Stadt am Zusammenfluss von Vilnia und Neris zu einem Zentrum heranwachsen konnte, verdankt sie der 400 Jahre alten Universität. Die Altstadt wurde wegen ihrer mittelalterlichen Bausubstanz zum Weltkulturerbe erklärt.

9. Tag: Vilnius
Heute empfehlen wir Ihnen einen Ausflug zur Wasserburg Trakai (Traken). Die Wasserburg Trakai gehört zu den besonders idyllischen Plätzen in Litauen. Hier hatten die litauischen Großfürsten ihre Residenz, bevor sie 1325 nach Vilnius verlegt wurde.

10. Tag: Vilnius – Berg der Kreuze –  Siauliai, ca 215 km
Sie verlassen Vilnius. Ihre Reiseroute führt Sie Richtung Siauliai (Schaulen). Hier bewundern Sie den Berg der Kreuze – einen katholischen Wallfahrtsort.

11. Tag: Siauliai – Rundale – Dikli, ca. 280 km
Nach dem Frühstück brechen Sie in Richtung Schloss Rundale (Ruhenthal) auf – ein Barockschloss nahe der Stadt Bauska. Schloss Rundale war die Sommerresidenz der Herzöge von Kurland und gehört zu den
bekanntesten Sehenswürdigkeiten Lettlands. Nach der Besichtigung der Innenräume bewundern Sie den Schlosspark mit dem Rosengarten. Abends erreichen Sie das im Jahr 1896 erbaute Gutshaus Dikli. Die Innenausstattung ist erhalten geblieben, so hat jedes Zimmer einen eigenen Stil, antike Möbel aus dem Ende des 19. Jh. und Beginn des 20. Jh. und prächtige Kachelöfen. Das Gutsherrenhaus Dikli liegt in einem großen Landschaftspark mit anmutigen Seen und uralten Bäumen.

12. Tag: Dikli – Sigulda – Turaida – Cesis – Dikli, ca. 180 km
Heute besichtigen Sie den Gauja Nationalpark, den größten und ältesten Nationalpark des Baltikums, der das tief eingeschnittene Tal des Flusses Gauja umschließt. In dem eiszeitlichen Urstromtal sind Waldseen, Grotten, Höhlen und Sandsteinklippen versteckt. Daneben finden sich hier einzigartige Kulturdenkmäler, so wie die von Urwäldern umgebene Bischofsburg von Turaida. In Cesis erfahren Sie mehr über das Schicksal der mittelalterlichen Burg aus dem 14. Jh.

13. Tag: Dikli – Tartu, ca. 175 km
Nach dem Frühstück führt Ihre Route Sie nach Tartu. Tartu ist dominiert von der 1632 von König Gustav II. Adolf gegründeten Universität Dorpat, die 1802 von Deutschbalten mit Hilfe Zar Alexanders als einzige deutschsprachige Universität des Russischen Zarenreiches neu gegründet wurde. In dieser Eigenschaft wurde sie zu einer Mittlerin zwischen der russischen und der deutschen Kultur. Sehenswert ist die Altstadt und der Domberg.

14. Tag: Natur und Kultur in der Region Tartu, ca. 240 km
Morgens früh holt Sie Ihre Reiseleitung in Ihrem Hotel ab und Sie starten Ihren Tagesausflug Richtung Järvselja. Hier, in einem der ältesten Naturreservate Estlands, erleben Sie einen Urwald, in dem der Mensch noch nie seine Hand angelegt hat. Die über 200 Jahre alten Bäume sind mit Moos bedeckt und lange Flechten hängen von den Ästen hinunter. Im Taevaskoja Landschaftsreservat wandern Sie über einen Pfad des alten Flußtals Ahja, wo Ihre Aufmerksamkeit auf die beeindruckenden steilen Sandsteinklippen Suur Taevaskoda und Väike Taevaskoda gelenkt wird.
Weiter führt Ihre Route Sie nach Setomaa – Land der Seto. Dem kleinen Volk der Seto gelang es sein finno-ugrisches Erbe beizubehalten, während sie die westlichen und östlichen Kultureinflüsse assimilierten. Nach dem Besuch der Museen des Seto und der Sandsteinhöhlen Rückkehr nach Tartu.

15. Tag: Tartu – Peipussee – Sagadi, ca. 339 km
Heute verlassen Sie Tartu und fahren Richtung Norden zum Lahemaa Nationalpark. Unterwegs machen Sie einen Abstecher zum Peipussee. Nachmittags kommen Sie in Sagadi an. Hier inmitten wunderschöner Naturlandschaften beziehen Sie Ihr Domizil, einen alten liebevoll restaurierten Gutshof, der heute zu einem Hotel und Museum umgebaut ist.

16. Tag: Sagadi
Heute machen Sie einen Ausflug im Lahemaa Nationalpark: Sie genießen die Ruhe des Nationalparks, fahren ans Meer, unternehmen Wanderungen, besuchen die alten Fischerdörfer Altja und Käsmu oder besichtigen das ehemalige deutsch-baltische Landgut Palmse und das Kapitänsdorf Käsmu. In Ihrem Hotel können Sie Fahrräder oder Nordic Walking Stöcke ausleihen. Vorbestellung empfohlen.

17. Tag: Sagadi – Tallinn, ca. 90 km
Nach dem Frühstück verlassen Sie die Insel der Ruhe – Sagadi und fahren in Richtung der estnischen Hauptstadt Tallinn (Reval). In Tallinn besichtigen Sie Pirita, ein Vorort von Tallinn. Hier befindet sich der zu den Olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau gebaute olympische Yachthafen – heute ein Segelzentrum.
Sie besuchen die berühmte Bühne, auf der alle fünf Jahre das estnische Sängerfest stattfindet, z.B. 2009 traten hier über 26.000 Sänger vor fast 70.000 Zuhörern auf. Sehenswert ist auch das Schloss Kadriorg, das Kunstmuseum KUMU und das Freilichtmuseum Rocca al Mare.

18. Tag: Tallinn
Nach dem Frühstück holt Sie der Reiseleiter von Ihrem Hotel zu einer Stadtführung durch die mittelalterliche Tallinner Altstadt. Tallinn wurde auf einer Erhebung über dem Finnischen Meerbusen vor 800 Jahren vom dänischen König gegründet. Später wurde sie an die Kreuzritter aus Deutschland verkauft und trat als deren nördlichste Stadt der Hanse bei. Nicht umsonst ähnelt die Bauweise der öffentlichen Gebäude, der Kaufmannshäuser und die Anlage der Stadt der norddeutscher Hansestädte.
Im Unterschied zu ihren deutschen Vorbildern ist aber in Tallinn die mittelalterliche Stadt und die Stadtmauer fast völlig erhalten.

19. Tag: Tallinn – Saremaa – Kuressaare, ca 217 km inkl. Fährüberfahrt
Ihr Weg führt Sie heute auf die estnischen Inseln Muhu (Mohn) und Saaremaa (Ösel). Die nächsten Tage, die Sie hier verbringen, wohnen Sie in der Hauptstadt Kuressaare (Arensburg) auf der Insel Saaremaa.

20. Tag: Inseln Saaremaa und Muhu
Die Insel Saaremaa mit 2.672 km² und 35.000 Einwohnern ist die größte und die Insel Muhu mit 198 km² und mit ca. 1.905 Einwohnern ist die drittgrößte Insel Estlands. Muhu ist durch einen befahrbaren Damm mit Saaremaa verbunden. Üppige Wälder, von Wacholder und Moosen bewachsene Küstenstreifen und die schier allgegenwärtigen Findlinge prägen das allgemeine Bild der Insel in besonderer Weise, vom Meer ganz zu schweigen. Beschaulichkeit und Naturverbundenheit sind die wesentlichen Merkmale des alltäglichen Lebens der Insulaner.

21. Tag: Kuressaare – Pärnu – Riga, ca. 337 km inkl. Fährüberfahrt
Nach dem Frühstück verlassen Sie Kuressaare und fahren nach Riga. Unterwegs besichtigen Sie Pärnu (Pernau) – das wichtigste Seebad der estnischen Küste. Sehenswert sind in der Altstadt die Elisabethkirche, die Katharinenkirche, der Rote Turm und das Tallinner (Revaler) Tor.
Abends gehen Sie auf die erste Entdeckungstour durch die lettische Hauptstadt Riga.

22. Tag: Riga
Morgens wird Ihr Mietwagen abgeholt. Zusammen mit Ihrem Reiseleiter lernen Sie die Altstadt der Hansestadt Riga kennen. Gerne gibt der Reiseleiter Ihnen Kultur- und Kunsttipps für Ihre Freizeit.

23. Tag: Riga
Nach dem Frühstück bewundern die das imposante Jugendstilviertel. Am Nachmittag entdecken Sie Riga auf eigene Faust und in den kleinen Boutiquen besorgen Sie sich Mitbringsel für Zuhause.

24. Tag: Abreise
Entsprechend Ihrer Abflugzeit bringt Sie Ihr Transfer zum Flughafen.

 



Preis pro Person im Doppelzimmer     ab € 2.665

Einzelzimmer auf Anfrage

 

 


 

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Flug München – Riga – München in Economy Class mit airBaltic bzw. airberlin
  • 23 x Übernachtung in 4 und 5 – Sterne Hotels im Stadtzentrum, Gutshäusern und Villas inkl. Frühstück
  • deutschsprachige Stadtführungen: Altstadt Vilnius, Altstadt & Jugenstilviertel Riga, Altstadt Tallinn
  • Tagesausflug: Natur & Kultur in der Region Tartu, inkl. deutschsprachiger Reiseleitung
  • Kompaktklasse Mietwagen für 20 Tage, inkl. aller gefahrenen Kilometer, Vollkaskoversicherung, Selbstbehalt LVL 200 (ca. € 285,-), 24h Pannen- und Unfallhilfe, Zusatzfahrer, Navi. Anlieferung am 10.08. zum Hotel in Jurmala, Abgabe am 29.08. am Hotel in Riga, Mindestalter des Fahrers: 21 Jahre
  • Parkplatz für Ihren Mietwagen am Hotel

Auf Wunsch zu buchen:

  • Opern- und Konzerttickets
  • Sportliche Aktivitäten: Fahrradfahren, Reiten, Wandern, Golfspielen
  • Reiseversicherung von der Europäischen Reiseversicherung AG

 


 

Buchung und weitere Informationen

Möchten Sie diese Reise buchen oder haben Fragen dazu? Wünschen Sie eine individuelle Routenplanung oder möchten eigene Ideen anbringen? Unser Kundenservice hilft in allen Belangen weiter.

Veranstalter dieser Reise ist Travel MICE.
Es gelten die Buchungs- und Reisebedingungen (AGB)

Bitte beachten Sie:
Das Angebot gilt vorbehaltlich Verfügbarkeit und Änderungen!