Charmantes Baltikum

22-tägige Mietwagen-Rundreise:

Estland – Lettland – Litauen

 

Unabhängig von dieser Beispiel-Reise stellen wir die einzelnen Stationen Ihrer Rundreise maßgeschneidert und ganz individuell nach Ihren Wünschen zusammen.

 

Höhepunkte der Reise:

  • Tallinn – die mittelalterliche Hauptstadt Estlands
  • Lahemaa und Gauja Nationalparks
  • Tartu mit der ältesten Universität des Baltikums
  • die estnischen Ostseeinseln Muhu und Saaremaa
  • Pärnu – das wichtigste Seebad an der estnischen Ostseeküste
  • Gutshaus Dikli im großen Landschaftspark
  • Riga – Hansestadt und Jugendstilmetropole
  • Schloss Rundale – die Sommerresidenz der Herzöge von Kurland
  • Berg der Kreuze – ein katholischer Wallfahrtsort
  • Kurische Nehrung mit dem Thomas Mann Haus und 60 m hohen Dünen
  • Wasserburg Trakai
  • Vilnius – die barocke Hauptstadt Litauens

 


Größere Kartenansicht

Möchten Sie diese Reise buchen oder haben Fragen dazu? Wünschen Sie eine individuelle Routenplanung oder möchten eigene Ideen anbringen? Unser Kundenservice hilft in allen Belangen weiter.


1. Tag: Ankunft in Tallinn
Ihr privater Flughafentransfer bringt Sie direkt  zu Ihrem  5-Sterne-Hotel in der Tallinner Altstadt. Auf einer Erhebung über dem Finnischen Meerbusen wurde die Stadt Tallinn vor 800 Jahren vom dänischen König gegrün­det. Die Bauweise der öffentlichen Gebäude, der Kaufmannshäuser und die Anlage der Stadt ähneln denen norddeutscher Hansestädte.

Im Unterschied zu ihren deutschen Vorbildern sind die mittelalterliche Stadt und die Stadtmauer in Tallinn fast vollständig erhalten. Während Sie über das uralte Kopfsteinpflaster gewundener Gassen zu Plätzen mit ehrwürdigen Kirchen, Rathäusern und Klöstern schlendern, fühlen Sie sich fast wie auf einer Zeitreise – blitzten da nicht die schicken Geschäfte, Boutiquen und Galerien hinter den mittel­alterlichen Fassaden hervor.

2. Tag: Tallinn

3. Tag: Tallinn – Lahemaa Nationalpark, ca. 130 km
Heute nehmen Sie Ihren Mietwagen am Hotel in Empfang. Sie verlassen Tallinn und fahren Richtung Lahemaa Nationalpark. Dort genießen Sie die Ruhe der Natur und lauschen dem Meeresrauschen. Oder Sie unternehmen Wanderungen oder Fahrradtouren im Lahemaa National Park – dem ältesten und größten Nationalpark Estlands.

4. Tag: Lahemaa Nationalpark

5. Tag: Lahemaa Nationalpark – Peipussee – Tartu, ca. 180 km
Sie verlassen den Lahema National Park und fahren entlang des Peipussees Richtung Tartu. Es handelt sich um eine typische Studentenstadt, dominiert von der 1632 von König Gustav II. Adolf gegründeten Universität Dorpat, die 1802 von Deutschbalten mit Hilfe Zar Alexanders als einzige deutschsprachige Universität des Russischen Zarenreiches neu gegründet wurde. In dieser Eigenschaft wurde sie zu einer Mittlerin zwischen der russischen und der deut­schen Kultur. Sie übernachten in einem luxuriösen, direkt im Stadtzentrum gegenüber der Universität gelegenen Hotel.

6. Tag: Tartu

7. Tag: Tartu – Inseln Muhu und Saaremaa, ca. 260 km

Heute lernen Sie die estnische Inselwelt kennen und setzen mit der Fähre vom Festland auf die Insel Muhu (Mohn) über. Mit 198 Quadratkilometern und ca. 1.905 Einwohnern ist sie die drittgrößte Insel Estlands. Üppige Wälder, von Wacholder und Moos bewachsene Küstenstreifen und die schier allgegenwärtigen Findlinge prägen das allgemeine Bild der Insel.

Die nächsten Tage, die Sie auf Muhu verbringen, wohnen Sie auf dem ehemaligen Gutshof Pädaste, das heute zu der Gruppe der Small Luxury Hotels of The World gehört.

8. und 9. Tag: Inseln Muhu und Saaremaa

Insel Muhu10. Tag: Insel Muhu – Pärnu, ca. 90 km
Pärnu (Pernau) gilt als wichtiges Seebad der estnischen Küste. Sehenswert sind in der Altstadt die Elisabethkirche, die Katharinenkirche, der Rote Turm und das Tallinner (Revaler) Tor. Sie wohnen in der Villa Ammende, einem stilvollen und sehr gut erhaltenen Jugendstil-Bauwerk aus dem Jahr 1905. Sie besichtigen die Stadt Pärnu und erleben die Ruhe und Gemütlichkeit der Villa Ammende. Nach der täglichen Teatime um 17:00 Uhr bietet sich ein abendlicher Spaziergang an. Genießen Sie die frische Seeluft an der Uferpromenade – bei schönem Wetter bietet sich Ihnen ein prachtvoller Sonnenuntergang.

11. Tag: Pärnu

12. Tag: Pärnu – Dikli, ca. 260 km
Entlang der Ostsee führt Ihr Weg Sie heute nach Lettland. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre nächste Station Dikli. Das im Jahr 1896 erbaute Gutshaus Dikli im Neobarock-Stil wurde 2003 komplett renoviert, als exklusives Hotel ausgebaut und liegt inmitten eines großen Landschaftsparks mit anmutigen Seen und uralten Bäumen. Wer aus dem Auto aussteigt, wird hier von himmlischer Ruhe umfangen.

13. Tag: Dikli
Sie genießen Ihren morgendlichen Kaffee auf der Terrasse und lauschen der Natur. Bei Bedarf leihen Sie sich ein Fahrrad aus und fahren zu einem abgelegen Platz, wo Sie Ihren Tag mitten in der Natur genießen können. Auch ein Ausflug zur nahegelegenen Stadt Valmiera und z.B. Besuch der Bierbrauerei Valmiermuiza lohnt sich. Abends erwartet Sie das Hotelrestaurant zum Abendessen.

14. Tag: Dikli – Gauja Nationalpark: Cesis, Turaida, Sigulda – Riga, ca. 170 km
Heute setzen Sie Ihre Route bis zur lettischen Hauptstadt Riga fort. Unterwegs besuchen Sie den Gauja Nationalpark, den größten und ältesten Nationalpark des Baltikums, der das tief eingeschnittene Tal des Flusses Gauja umschließt. Daneben finden sich hier einzigartige Kulturdenkmäler, so wie die von Urwäldern umgebene Bischofsburg Turaida. In Cesis erfahren Sie mehr über das Schicksal der mittelalterlichen Burg aus dem 14. Jhdt.

In Riga angekommen, beziehen Sie Ihr in unmittelbarer Nähe vom Domplatz direkt in der Altstadt gelegenes Hotel. Am Abend machen Sie den ersten Rundgang durch die alte Hansestadt. Die Altstadt auf der Ostseite des Flusses Daugava (Düna) ist in alter Pracht wiederaufgebaut und dank ihrer architektonischen Vielfalt seit 1997 Weltkulturerbe. Besuchen Sie den Dom mit einer der weltweit klangschönsten Orgeln. Vom Aussichtsturm der St.-Petri-Kirche haben Sie einen tollen Blick auf die Stadt – ein Traum für Hobby-Fotografen!

15. Tag: Riga

16. Tag: Riga – Bauska – Schloss Rundale – Mezotne, ca. 110 km
Heute führt Sie Ihre Reise zum Schloss Rundale (Ruhenthal) – ein Barockschloss nahe der Stadt Bauska. Schloss Rundale war die Sommerresidenz der Herzöge von Kurland. Es gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Lettlands und wird oft als das Versailles der Ostsee bezeichnet. Nach der Besichtigung der Innenräume bewundern Sie den Schloss-Park mit seinem zauberhaften Rosengarten. Sie übernachten in Mezotne (Mesothen). Das Schlosshotel Mezotne liegt in einer schönen Parkanlage in der Nähe von Bauska. Es wurde 1797 erbaut.

17. Tag: Mezotne – Berg der Kreuze – Kurische Nehrung, ca. 323 km
Ihre Reiseroute führt Sie Richtung Siauliai (Schaulen). In der Nähe von Siauliai bewundern Sie den Berg der Kreuze – einen katholischen Wallfahrtsort. Die Pilger stellen dort Kreuze auf, verbunden mit einem Wunsch oder Dank. Zur Entstehung des Hügels, dem Aufstellen der Kreuze sowie der damit verbundenen Wunder gibt es zahlreiche Sagen und Legenden. Am 7. September 1993 besuchte Papst Johannes Paul II. diesen Ort und hielt in einer Holzkapelle unter freiem Himmel vor etwa 100.000 Gläubigen eine Messe ab. Er stiftete ein großes Kreuz. Nach der Besichtigung des Berges der Kreuze setzen Sie Ihre Fahrt in Richtung Kurische Nehrung fort. In Klaipeda (Memel) angekommen, setzen Sie mit der Fähre über. Sie beziehen Ihr direkt am Kurischen Haff gelegenes Appartement in einer Villa. Hier bietet sich Ihnen Entspannung pur – einmal so richtig die Seele baumeln lassen!

18. Tag: Kurische Nehrung
Kurische Nehrung nennt man die fast 100 Kilometer lange und nur wenige 100 Meter breite Landzunge, die das Kurische Haff von der Ostsee trennt. Auf der Hälfte südlich von Nida verläuft die Grenze zwischen Litauen und Russland. Die aus mehreren Inseln zusammengewachsene Nehrung wurde aufgrund ihres in Europa einmaligen Landschaftsbildes von Sanddünen, Wald und Meer zum Weltnaturerbe erklärt. Durch die „litauische Sahara“ führen einige Wege, auf denen man selbst in der Hauptsaison oft ganz ungestört ist. Sehenswert ist auch der Ort Nida mit seinen bunt gestrichenen Holzhäusern und seinen üppigen Blumengärten. Nicht zuletzt befindet sich dort auch das ehemalige Ferienhaus von Thomas Mann, in dem große Teile des Wüstenromans „Joseph und seine Brüder“ entstanden sind.

19. Tag: Kurische Nehrung

Burg Trakai20. Tag: Kurische Nehrung – Trakai – Vilnius, ca. 364 km
Heute verlassen Sie die Kurische Nehrung und fahren in Richtung Vilnius. Unterwegs besichtigen Sie die Inselburg Trakai (Traken). Trakai gehört zu den besonders idyllischen Plätzen in Litauen und liegt eine halbe Autostunde von Vilnius entfernt. Hier hatten die litauischen Großfürsten ihre Residenz, bevor sie 1325 nach Vilnius verlegt wurde. Noch heute liegt die Burg, die eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Kreuzritter spielte, inmitten einer anmutigen Seen- und Waldlandschaft.

Trakai ist das kulturelle und religiöse Zentrum der Karaimen und vor allem ältere Bewohner sprechen die karaimische Sprache. Unsere Empfehlung: Essen Sie im Karaimen Restaurant „Kybynlar“ zu Mittag und probieren Sie karaimi­sche Spezialitäten.

In Ihrem in der Altstadt von Vilnius gelegenen Hotel werden Sie freundlich empfangen. Jedes Zimmer ist unterschiedlich „literarisch“ eingerichtet und trägt den Namen eines bekannten Schriftstellers wie z. B. Charles Dickens, Oscar Wilde oder William Shakespeare. Dementsprechend finden Sie im Hotel überall Bücher, die zum lesen oder tauschen gedacht sind. Gern nimmt das Hotel Ihre Zweitexemplare entgegen.

Auf einem Rundgang durch die barocke Altstadt machen Sie die erste Bekanntschaft mit der litauischen Hauptstadt. Dass die Stadt am Zusammenfluss von Vilnia und Neris zu einem Zentrum heranwachsen konnte, verdankt sie der 400 Jahre alten Universität. Heute erlebt die während der Sowjetzeit in einen Dornröschen-Schlaf versunkene Stadt eine Renaissance: Die Altstadt wurde aufgrund ihrer mittelalterlichen Bausubstanz zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2009 war Vilnius Kulturhauptstadt Europas.

21. Tag: Vilnius
Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Entdeckungstour durch Vilnius fort.

Am Vormittag wird Ihr Mietwagen abgeholt.

22. Tag: Vilnius, Abreise
Entsprechend Ihrer Abflugszeit, bringt der Transfer Sie zum Flughafen.


Preis pro Person

im Doppelzimmerab € 3.600

 Einzelzimmer auf Anfrage

 


Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • *Chauffeur-Service: Transport von Ihrem Zuhause zum und vom Flughafen innerhalb deutscher Städte, in denen sich der entsprechende Flughafen befindet (München und Berlin zzgl. € 80, andere Routen z.B. in der Schweiz oder in Österreich auf Anfrage)
  • Transfer-Service Flughafen Tallinn – Hotel in Tallinn
  • 18 x Übernachtung im Standard Doppelzimmer in 5- und 4-Sterne-Hotels und Gutshäusern
  • 3 x Übernachtung im Apartment in einer Villa auf der Kurischen Nehrung
  • 21 x Frühstück
  • Mietwagen Audi A6 oder ähnlich für 18 Tage, inkl. Anlieferung zum Hotel und Abhalung am Abgabetag
  • Transfer-Service Hotel in Vilnius – Flughafen Vilnius

Optionale Leistungen:

  • Flugtickets
  • Besichtigungen und Führungen: Tallinn, Riga, Vilnius, Kurische Nehrung, Tartu, Insel Saaremaa und Insel Muhu, Gauja und Lahemaa National Parks
  • Sportliche Aktivitäten: Fahrradfahren, Reiten, Wandern, Golfen
  • Oper- oder Konzert-Tickets
  • Reiseversicherung von der Europäischen Reiseversicherung
  • Lunch-Pakete für Ihre Autofahrten

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen:

  • An- und Abreise aus/nach Deutschland
  • Reiseversicherung

 


 

Buchung und weitere Informationen

Möchten Sie diese Reise buchen oder haben Fragen dazu? Wünschen Sie eine individuelle Routenplanung oder möchten eigene Ideen anbringen? Unser Kundenservice hilft in allen Belangen weiter.

Bitte beachten Sie:
Das Angebot gilt vorbehaltlich Verfügbarkeit und Änderungen!
Veranstalter dieser Reise ist Travel MICE.
Es gelten die Buchungs- und Reisebedingungen (AGB).


Unsere Empfehlung:

Estland-2008_9783897941281Lettland-2006_9783897940642

Litauen-2006_9783897940949RTV-2008_9783897941052