Armenien – 3.000 Jahre Geschichte

10-tägige Rundreise

Unabhängig von dieser Beispiel-Reise stellen wir die einzelnen Stationen Ihrer Rundreise maßgeschneidert und ganz individuell nach Ihren Wünschen zusammen.

 

Höhepunkte der Reise:

  • Jerwan – Hauptstadt Armeniens
  • Etschmiadzin – Sitz des Oberhauptes der armenischen Kirche
  • Sewansee
  • Selimpass
  • Kurort Jermuk
  • Prähistorisches Observatoriom Zoraz Karer
  • Besuch eines Weinkellers und der Kognakfabrik Ararat
  • Ausflug zum Fuße des höchsten Berges in Armenien Aragaz (4.096 m)
  • Heidnisches Tempel Garni
  • Besuch einer Lavash (Fladenbrot) Bäckerei


Größere Kartenansicht

Möchten Sie diese Reise buchen oder haben Fragen dazu? Wünschen Sie eine individuelle Routenplanung oder möchten eigene Ideen anbringen? Unser Kundenservice hilft in allen Belangen weiter.

 


 

1. Tag: Ankunft in Jerewan
Entsprechend Ihrer Ankunftszeit heißt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung im Flughafen Jerewan willkommen und bringt Sie zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Jerewan – eine Stadt der Kontraste (F/-/A)
Heute gehen Sie auf einer Entdeckungstour durch die armenische Hauptstadt. Im Herzen Jerewans befindet sich der Platz der Republik, der von Häusern im Stil der armenischen Neoklassik umgeben ist. Vom Aussichtshügel Kaskade haben Sie einen herrlichen Blick auf Jerewan und den heiligen Berg der Armenier Ararat. Sie besuchen das Museum für altarmenische Manuskripte Matenadaran und die urartäische Festung Erebuni (782 v. Chr.). Ihre Tour runden Sie mit einem Besuch der Kognakfabrik Ararat ab, wo Sie an einer Probe dieses legendären Getränkes teilnehmen. Abendessen im traditionellen armenischen Restaurant. Übernachtung in Jerewan.

3. Tag: Etschmiadzin – das religiöse Zentrum der Armenier (F/-/A)
Morgens besichtigen Sie die Ruine der ersten armenischen Rundkirche Zvartnots (7. Jh., UNESCO-Weltkulturerbe). Anschließend fahren Sie nach Etschmiadzin, dem religiösem Zentrum Armeniens und dem Sitz des Oberhauptes der armenisch-apostolischen Kirche, Katholikos. Hier besuchen Sie die Kirche Hripsime (7. Jh.), die  Hauptkathedrale (301-303, UNESCO-Weltkulturerbe) und, falls Sie am Sonntag in Etschmiadzin sind, nehmen Sie teil am Sonntagsgottesdienst und erleben den Einzug des Katholikos.
Am Nachmittag besuchen Sie das Ethnographische Museum von Sardarapat mit ungefähr 2.000 ausgestellten unterschiedlichen Werken der Volkskunst. Ein Ehrenplatz hat hier das Denkmal von Sardarapat, das zum 50. Jahrestag des Sieges des armenischen Volkes über die türkischen Angreifer im Jahre 1918. errichtet wurde.
Nach der Rückkehr in Jerewan lassen Sie sich von dem buntem Treiben und den Gerüchen der armenischen Köstlichkeiten des zentralen Lebensmittelmarktes begeistern.
Ihre heutige Tour schließen Sie mit der Besichtigung der Persischen Moschee ab. Abendessen und Übernachtung in Jerewan.

4. Tag: Besuch der Klöster in Nordarmenien (F/M/-)
Heute fahren Sie nach Nordarmenien, wo das Epizentrum des letzten großen Erdbebens (1988) war. Unterwegs besuchen Sie einen alten yezidischen Friedhof. In der Stadt Alaverdi besichtigen Sie die Klöster Haghpat und Sanahin (10. – 13. Jh.), die auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe stehen. Bei diesem Besuch erfahren Sie über das traurige Schicksal der Klosterbibliothek während der Mongolenherrschaft. Einzigartig schön ist der Glockenturm in Haghpat, der auf dem höchsten Punkt der Klosteranlage steht. Mittagessen in Alaverdi, wo Sie den Schaschlik vom Meister Armen verkosten. Danach Weiterfahrt ins Dorf Odzun, in dem Sie das Odzun Kloster aus dem 5. Jahrhundert besichtigen. Übernachtung im Gasthaus in Odzun.

5. Tag: Die „Armenische Schweiz“ und die „Blaue Perle Armeniens“ (F/-/A)
Sie verlassen Odzun und fahren zu dem bekannten Kurort Dilijan – „Armenische Schweiz“, wo Sie das Kloster Goshavank (12. – 13. Jh.) besichtigen. In einem Tal,  umgeben von üppigen Buchenwäldern, begrüßt Sie das Kloster Haghartsin (10. – 13. Jh.), das im Mittelalter durch seine Musikschule berühmt war.
Später bummeln Sie entlang der Museumsstraße Sharambeyan und sind zu Gast bei armenischen Künstlern.
Am Nachmittag setzen Sie Ihre Fahrt zum malerischen im Hochgebirge gelegenen Sewansee (1900 ü. NN.), der ,,Blaue Perle Armeniens“ genannt wird, fort. Anschließend besichtigen Sie das auf einer Halbinsel gelegene Sewan-Kloster aus dem 9. Jh., das lange Jahre als Verbannungsort des armenischen Adels diente. Abendessen und Übernachtung in Sewan.

6. Tag: Die Schätze des Großen Kaukasus (F/-/A)
Unterwegs zum Selimpass besichtigen Sie die besterhaltene Karawanserei Armeniens (14. Jh.) und in Yeghegnadzor sind Sie in einer Molkerei zur Verkostung der besten armenischen Käsesorten eingeladen.
Im Kurort Jermuk besuchen Sie die Heilquellen und den beeindruckenden Wasserfall.
Entlang der Bergkette Zangezur fahren Sie Richtung Süden und unterwegs in Sissian besichtigen Sie das prähistorische Observatorium Zoraz Karer (Stonehenge Karahundj, 2. – 1. Jh. v. Chr.).
Abends kommen Sie in Städtchen Goris an, wo Sie Ihr Abendessen genießen und Übernachten.

7. Tag: Südarmenien in seiner ganzen Pracht (F/M/-)
Den heutigen Tag starten Sie mit einem Besuch im über der Vorotan Schlucht gelegenen Kloster Tatev (9. Jh.). Hier treffen Sie einen Künstler, der traditionelle armenische Keramik herstellt. Vor vielen Jahrhunderten war das Kloster Tatev durch Ölherstellung (Dzithan) bekannt.
Weiter geht Ihre Fahrt in eine schwer zugängliche, schroff-pittoreske Landschaft und durch eine gewaltige Schlucht zum in den roten Felsen gelegenen Kloster Noravank (13. – 14. Jh.). Hier besichtigen Sie die schönste 3-Etagen-Kirche Armeniens sowie die Johannes dem Täufer geweihte Kirche.
Ihr Mittagessen, das armenische Schaschlik, nehmen Sie in einer Naturhöhle am Kloster ein.
Im Dorf Areni besuchen Sie eine Weinkellerei, in der der Winzer Sie zur Weinprobe einlädt.
An der armenisch-türkischen Grenze, von wo aus Sie einen unvergleichlichen Blick auf den heiligen Berg Ararat haben, besuchen Sie den Kloster Khor Virap (Tiefe Grube, 17. Jh.).
Abends kommen Sie in Jerewan an.

8. Tag: Am Fuße des höchsten Berges Armeniens Aragaz (F/M/-)
Ihre Route führt Sie heute Richtung des höchsten Berges Armeniens Aragaz (4.096 m), durch die Stadt Aschtarak und das Dorf Oshaken, in dessen Dorfkirche das armenische Alphabet Mesrob Mashtot begraben liegt. Sie besichtigen die Kirche Hovhannavank (13. Jh.) und das Kloster Saghmosavank (13. Jh.) an der wunderschönen Kasach Schlucht.
Im Dorf Saghmosavan besuchen Sie Künstler, bei denen Sie über die Schulter bei der Herstellung Töpferwaren und Schmucks schauen. Nach einer kurzen Kaffeepause auf der Terrasse der Werkstatt setzten Sie Ihre Fahrt zur auf einem hohen Plateau thronenden Festung Amberd (7. Jh.) fort. In dieser stillen Berglandschaft machen Sie Picknick und genießen eine zauberhafte Aussicht auf die gewaltigen Berge und die tiefen Täler.
Nach der Rückkehr in Jerewan besuchen Sie Genozidgedenkstätte Tsitsernakaberd (Schwalbenfestung). Dieses Denkmal ist zum Andenken der 1,5 Millionen Armenier, die während des Genozides 1915 ums leben kamen, errichtet worden.

9. Tag: Heidentum und Christentum nebeneinander (F/M/-)
Nach dem Frühstück besichtigen Sie eines der bekanntesten Wallfahrtsortes Armeniens Geghard (13. Jh), in dem angeblich der Apostel Thaddäus die Lanze, mit der Jesus getötet wurde, als Reliquie versteckt hat. Danach besuchen Sie das 4170 Jahre alte Dorf Garni, in dem nur das heidnische Tempel Garni (1. Jh.) erhalten ist. Der Tempel hat wunderbare Akustik – durch ein Konzert können Sie sich selbst darüber überzeugen.
Eine armenische Familie lädt Sie zum Mittagessen im Dorf Garni ein. Hier können Sie bei der Herstellung des armenischen traditionellen Fladenbrotes Lavash zuschauen oder bei der Zubereitung des traditionellen Kuchen Gata behilflich sein.
Nach der Rückkehr in Jerewan besuchen Sie den Kunsthandwerkermarkt Vernissage, auf dem Sie Mitbringsel für Ihre Daheimgebliebenen besorgen können.

10. Tag: Abreise
Entsprechend Ihrem Flug bringt Ihr Transfer Sie zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

 


Preise auf Anfrage

Bitte fragen Sie die Preise zu Ihrem Termin mit Angabe der Personenanzahl an. Unser Kundenservice unterbreitet Ihnen ein Angebot laut Ihrem Wunsch mit Angabe aller Leistungen und Preise.

 


 

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • 6 Nächte in Jerewan in einem Boutique Hotel
  • 3 Nächte außerhalb Jerewans in 5-oder 4-Sterne Hotels
  • Verpflegung laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Alle Transfers, Exkursionen und Besichtigungen laut Programm
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab / bis Flughafen Yerewan
  • Eintrittsgelder
  • Eine Flasche Wasser pro Person pro Tag
  • Reiseführer Armenien

Optionale Leistungen:

  • Flugtickets
  • Opern- oder Konzert-Tickets
  • Reiseversicherung von der Europäischen Reiseversicherung AG

 

 


 

Buchung und weitere Informationen

Möchten Sie diese Reise buchen oder haben Fragen dazu? Wünschen Sie eine individuelle Routenplanung oder möchten eigene Ideen anbringen? Unser Kundenservice hilft in allen Belangen weiter.

Veranstalter dieser Reise ist Travel MICE.
Es gelten die Buchungs- und Reisebedingungen (AGB)

Bitte beachten Sie:
Das Angebot gilt vorbehaltlich Verfügbarkeit und Änderungen!

 

 


 

Unsere Empfehlung:

Armenien-2008_9783897941267