An der Bernsteinküste

14-tägige Mietwagen-Rundreise

Kaliningrad – Litauen – Lettland

 

Unabhängig von dieser Beispiel-Reise stellen wir die einzelnen Stationen Ihrer Rundreise maßgeschneidert und ganz individuell nach Ihren Wünschen zusammen.

 


Höhepunkte der Reise:

  • Ostpreußen: Königsberg, Palmnicken, Rauschen, Sarkau, Cranz, Rossitten
  • Kurische Nehrung mit dem Thomas Mann Haus und 60 m hohen Dünen
  • die baltische Ostseeküste: Klaipeda, Kurort Palanga, Liepaja, Ventspils
  • die Hansestadt und Jugendstilmetropole Riga
  • Gauja Nationalpark
  • Schloss Rundale – die Sommerresidenz der Herzöge von Kurland
  • Berg der Kreuze – ein katholischer Wallfahrtsort
  • Kaunas – die ehemalige Hauptstadt Liatuens
  • Wasserburg Trakai
  • die barocke Hauptstadt Litauens Vilnius

 


Größere Kartenansicht

Möchten Sie diese Reise buchen oder haben Fragen dazu? Wünschen Sie eine individuelle Routenplanung oder möchten eigene Ideen anbringen? Unser Kundenservice hilft in allen Belangen weiter.


Tag 1: Ankunft in Kaliningrad
Nach der Ankunft im Flughafen Kaliningrad bringt Ihr Transfer Sie zu Ihrem im Stadtzentrum gelegenen Hotel. Abends gehen Sie auf die erste Entdeckungstour durch Kaliningrad.

Tag 2: Kaliningrad – Jantarny – Swetlogorsk – Kaliningrad, ca. 120 km
Nach dem Frühstück Fortsetzung der Besichtigung von Kaliningrad: Sie besuchen unter anderem das Königstor, das Friedrichsburger Tor, die Christ-Erlöser-Kathedrale und den Dom mit dem Grabmal von Immanuel Kant. Gegen Mittag verlassen Sie Königsberg und fahren Richtung Jantarny (Palmnicken). Hier erfahren Sie mehr über den Bernstein. In Jantarny wurde z.B. im Jahr 2010 340 Tonnen Bernstein abgebaut. Weiter führt Ihre Route Sie zu dem Badeort Swetlogorsk (Rauschen). Hier bewundern Sie die ostseetypische Seebäderarchitektur. Abends kommen Sie zurück nach Kaliningrad.

Tag 3: Kaliningrad – Selenogradsk – Lesnoi – Rybatschi – Nida (Kurische Nehrung), ca. 150 km
Heute sagen Sie Kaliningrad adé und Ihr Guide begleitet Sie bis nach Litauen. Unterwegs besichtigen Sie Selenogradsk (Cranz), einen bedeutenden Badeort der ostpreußischen Küste in der Kaiserzeit und Lesnoy (Sarkau), ein Dorf, dass auf der mit 350 m schmalsten Stelle der Nehrung liegt. Kurz vor der litauischen Grenze erreichen Sie Rybatschi (Rossitten). Hier befindet sich eine Vogelwarte, die 1901 von dem deutschen Ornithologen Johannes Thienemann (1863–1938) gegründet wurde. In Rossitten, wo die größten wissenschaftlichen Vogelfangnetze Europas aufgestellt sind, bekommen Sie einen Einblick in die Vogelwelt und die Geschichte der Vogelberingung auf der Kurischen Nehrung. Abends kommen Sie in Nida (Nidden), dem Hauptort der litauischen Kurischen Nehrung, an.

Tag 4: Kurische Nehrung
Kurische Nehrung nennt man die fast 100 Kilometer lange und nur wenige 100 Meter breite Landzunge, die das Kurische Haff von der Ostsee trennt. Die aus mehreren Inseln zusammengewachsene Nehrung wurde wegen ihres in Europa einmaligen Landschaftsbildes von Sanddünen, Wald und Meer zum Weltnaturerbe erklärt. Besonders bei Nida ragen die Dünen bis zu 60 Meter empor, so dass man stellenweise den Eindruck gewinnt, in einer Sandwüste zu sein. Durch die „litauische Sahara“ führen einige Wege, auf denen man selbst in der Hauptsaison oft ganz alleine ist. Sehenswert ist auch der der Nehrung zugewandter Ort Nida wegen seiner bunt gestrichenen Holzhäuser, seiner üppigen Blumengärten und nicht zuletzt des Ferienhauses von Thomas Mann, in dem große Teile des Wüstenromans „Joseph und seine Brüder“ entstanden sind. Um die Sehenswürdigkeiten auf der Nehrung zu erreichen, empfehlen wir Ihnen ein Fahrrad zu mieten.

Tag 5: Kurische Nehrung – Klaipeda – Palanga – Liepaja, ca. 131 km
Heute Morgen wird Ihr Mietwagen geliefert. Danach nehmen Sie die kleine Fähre nach Klaipeda (Memel) und besichtigen diese Hafenstadt. Im Deutschen Kaiserreich war Memel die nördlichste deutsche Stadt. Gegen Mittag kommen Sie im Seebad Palanga (Polangen) an. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Palanga (Polangen) gehört das Bernsteinmuseum und der Botanischer Park. Die langen weißen Sandstrände, die Dünen, die duftenden Kiefernwälder und die 470 m lange Seebrücke laden zum ausgiebigen Spaziergang ein. In der Hafenstadt Liepaja (Libau) angekommen beziehen Sie Ihr Hotel. Danach erkunden Sie die Stadt der Winde, wie Liepaja oft wegen ihrer Lage an der Ostsee genannt wird. Ein guter Ausgangspunkt für die Stadtbesichtigung ist die Dreifaltigkeitskirche und der Rosenplatz. In der Sowjetzeit war Liepaja der Stützpunkt der Russischen Ostseeflotte. Er entstand ab 1890 auf Geheiß von Zar Alexander III. und dessen Sohn Nikolai II.

Tag 6: Liepaja – Ventspils, ca. 120 km
An der Westküste entlang fahren Sie nach Ventspils (Windau). Die Straße führt an der Steilküste, teilweise unberührte und menschenleere Küstenabschnitte vorbei. Die Strände hier vermitteln ein Gefühl von Ruhe und Freiheit. Besonders schön sind die Strände an der 20 m hochen Steilküste bei Jurkalne.In der Hafenstadt Ventspils angekommen beziehen Sie Ihr Hotel. Danach erkunden Sie die restaurierte Altstadt mit der Nikolaikirche, der Ostas iela (Hafenstraße) und der Burg des Livländischen Ordens. Von dem Aussichtsturm an der Südmole haben Sie einen fantastischen Blick auf den Hafen und die Altstadt.

Tag 7: Ventspils – Riga, ca. 185 km
Sie verlassen die Westküste Kurzeme (Kurland) und fahren Richtung Riga. Am Nachmittag kommen Sie in der lettischen Hauptstadt an und und beziehen Ihr Hotel in der Altstadt. Danach gehen Sie auf die erste Entdeckungstour durch die alte Hansestadt.

Tag 8 und 9: Riga
Die Landeshauptstadt von Lettland liegt an der Mündung der Daugava (Düna) und ist mit 800.000 Einwohnern die größte Stadt des Baltikums. Die Altstadt auf der Ostseite des Flusses ist in alter Pracht wiederaufgebaut und wegen ihrer architektonischen Vielfalt seit 1997 Weltkulturerbe. Die über 800 Jahre Vergangenheit der Stadt ist wieder gegenwärtig: der deutsche Orden, der hier das christliche Abendland im Nordosten befestigen wollte, und die Verbindungen der Hanse, die Riga zu einer der schönsten Städte an der Ostsee gemacht hat. Aber auch die Barockzeit und der Jugendstil haben Spuren hinterlassen.

Tag 10: Riga – Gauja Nationalpark: Sigulda, Turaida – Riga, ca. 156 km
Heute empfehlen wir Ihnen den Gauja Nationalpark, den größten und ältesten Nationalpark des Baltikums, der das tief eingeschnittene Tal des Flusses Gauja umschließt, zu besuchen. Daneben finden sich hier einzigartige Kulturdenkmäler, so wie die von Urwäldern umgebene Bischofsburg Turaida (Treyden).
Abends Rückkehr nach Riga.

Tag 11: Riga – Schloss Rundale – Berg der Kreuze – Kaunas, ca. 306 km
Sie verlassen die alte Hansestadt Riga und fahren Richtung Schloss Rundale (Ruhenthal) – ein Barockschloss nahe der Stadt Bauska (Bausken). Schloss Rundale war die Sommerresidenz der Herzöge von Kurland, dass zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Lettlands gehört und oft als das Versailles der Ostsee bezeichnet wird. Nach der Besichtigung der Innenräume spazieren Sie durch den Schlosspark mit dem Rosengarten.
Am Nachmittag überqueren Sie die lettisch / litauische Grenze. In der Nähe von Siauliai bewundern Sie den Berg der Kreuze – einen katholischen Wallfahrtsort. Die Pilger stellen dort Kreuze auf, verbunden mit einem Wunsch oder Dank. Zur Entstehung des Hügels, dem Aufstellen der Kreuze sowie der damit verbundenen Wunder gibt es zahlreiche Sagen und Legenden. Am 7. September 1993 besuchte Papst Johannes Paul II. diesen Ort und hielt in einer Holzkapelle unter freiem Himmel vor etwa 100.000 Gläubigen eine Messe ab. Er stiftete ein großes Kreuz. Abends erreichen Sie Kaunas, die zweitgrößte Stadt Litauens, die zwischen den beiden Weltkriegen die provisorische Hauptstadt Litauens war.

Tag 12: Kaunas – Trakai – Vilnius, ca. 115 km
Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Altstadt von Kaunas mit vielen gut erhaltenen Bauwerken. Am Rathausplatz liegen die Peter und Paul Kathedrale, die Jesuitenkirche und das historische Rathaus, das wegen seiner hohen, weißen Gestalt umgangssprachlich „Weißer Schwan“ genannt wird. Gegen Mittag verabschieden Sie sich von Kaunas und fahren Richtung Vilnius. Eine halbe Autostunde vor der litauischen Hauptstadt Vilnius besichtigen Sie die Wasserburg Trakai (Traken). Trakai gehört zu den besonders idyllischen Plätzen in Litauen. Hier hatten die litauischen Großfürsten ihre Residenz, bevor sie 1325 nach Vilnius verlegt wurde. Abends erreichen Sie Vilnius, Kulturhauptstadt Europas 2009. Sie beziehen Ihr in der Altstadt gelegenes Hotel und gehen auf die erste Entdeckungstour durch die barocke Altstadt von Vilnius.

Tag 13: Vilnius
Heute Morgen wird Ihr Mitwagen abgeholt. Nach dem Frühstück setzen Sie den Rundgang durch die Altstadt von Vilnius fort. Sie lernen die schönsten Plätze, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die beeindruckenden sakralen Bauten der litauischen Hauptstadt kennen. Vilnius war traditionell eine der wichtigsten Verbindungsstädte zwischen Ost und West. Dass die Stadt am Zusammenfluss von Vilnia und Neris zu einem Zentrum heranwachsen konnte, verdankt sie der 400 Jahre alten Universität. Die Altstadt wurde wegen ihrer mittelalterlichen Bausubstanz zum Weltkulturerbe erklärt.

Tag 14: Abreise
Laut Ihrer Flugzeit bringt Ihr Transfer Sie zum Flughafen.

 


Reisepreis pro Person in Doppelzimmer:

ab € 1.990


Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • *Chauffeur-Service: Transport von Ihrem Zuhause zum und vom Flughafen innerhalb deutscher Städte, in denen sich der entsprechende Flughafen befindet (München und Berlin zzgl. € 80, andere Routen z.B. in der Schweiz oder in Österreich auf Anfrage)
  • Flughafentransfer in Kaliningrad und Vilnius
  • Deutschsprachige Reiseleitung und Auto mit Fahrer in Kaliningrad und Kaliningrader Gebiet (Tag 1 – 3) laut Programm
  • 11 x Übernachtung in 4-Sterne Hotels in Stadtzentrum (bei Übernachtung in Kaliningrad Montag – Donnerstag Zuschlag € 32 p. P. / Nacht)
  • 2 x Übernachtung in einem 3-Sterne Hotel auf der Kurischen Nehrung
  • 14 x Frühstück
  • Beantragung des Visums für Russland (Konsulargebühr nicht inkludiert, zur Zeit € 35)
  • Mittelklasse-Mietwagen für 8 Tage (Tage 5 – 13), inkl. Hotelzustellung und Hotelabgabe

Auf Wunsch zu buchen:

  • Flugtickets
  • Reiseleitung für Stadtbesichtigungen und -führungen
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Reiseversicherung von der Europäischen Reiseversicherung AG

Der Preis für den Kaliningrader Teil kann durch Kursschwankungen Rubel – Euro beeinflusst werden.

 


 

Buchung und weitere Informationen

Möchten Sie diese Reise buchen oder haben Fragen dazu? Wünschen Sie eine individuelle Routenplanung oder möchten eigene Ideen anbringen? Unser Kundenservice hilft in allen Belangen weiter.

Bitte beachten Sie:
Das Angebot gilt vorbehaltlich Verfügbarkeit und Änderungen!
Veranstalter dieser Reise ist Travel MICE.
Es gelten die Buchungs- und Reisebedingungen (AGB).


Lettland entdeckt man am besten langsam, Reiseerfahrung von Åsa und Håkan

Pumpkin and…? from LTDA on Vimeo.


Unsere Empfehlung:

Lettland-2006_9783897940642Litauen-2006_9783897940949Koenigsberg-2005_9783897940710